OldSkoolMans Foto Forum  

Hier geht's zum:  » Foto Upload   |  » Foto Download  |  » Foto Forum  |  » Foto Shop  |
Zurück   OldSkoolMans Foto Forum > EBV - elektronische Bildverarbeitung > FotoLexikon - Miniausgabe
  Forum-Suche Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren  


FotoLexikon - Miniausgabe Begriffe aus der Fotografie einfach erklärt

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1  
Alt 08.02.2008, 18:39
Benutzerbild von OldSkoolMan
Administrator
 
Registriert seit: 29.12.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 489
Standard Was ist ISO?

Was ist eigentlich ISO und wofür braucht man das?

ISO gibt die Lichtempfindlichkeit des Films an. Je größer der Wert, desto lichtempfindlicher der Film. Für die digitale Fotografie hat man dies übernommen und kann den ISO Wert, also die Lichtempfindlichkeit, an seiner Digitalkamera im Menü einstellen. Da der Bildsensor in einer Digitalkamera eine feste Lichtempfindlichkeit hat, steuert man mit der Einstellung des ISO-Wertes jedoch die nachgeschaltete Verstärkung. Bei hohen ISO-Werten, wird nicht nur das Bildsignal verstärkt, sondern leider auch das Rauschen.

In der Praxis bedeutet es, man stellt einen höheren ISO Wert ein, je dunkler es wird, z.B. für Fotos in Räumen.
Aber Achtung: Mit steigendem ISO Wert steigt auch das "Rauschen" in den Bildern, was dann die Fotos kriselig aussehen lässt.


Typische ISO Werte sind:
ISO 100 - empfohlene Einstellung möglichst verwenden, bei gutem Licht und Sonnenschein
ISO 200 - Einstellung, wenn z.B. der Himmel Bewölkt ist
ISO 400 - Einstellung, z.B. am Tage in Gaststätten oä.
ISO 800 - Einstellung bei Konzerten, um kurze Belichtungszeiten zu ermöglichen
ISO 1600 - nicht empfohlen
ISO 3200 - nicht empfohlen
  • ISO 100 - ist eigentlich immer unproblematisch.
  • ISO 200 - hier geht bei vielen Kameras das Rauschen los, hält sich aber meist in erträglichen Grenzen.
  • ISO 400 - nur wenige Kameras können dies noch akzeptabel darstellen, für den Druck von kleinen Fotos z.B. 8x13 sollte es meist noch gehen.
  • ISO 800 - ich kenne keine Kompaktkamera, die dies noch akzeptabel darstellt, evtl. die Fuji FinePix F30 oder Sigmas DP1
  • ISO 1600 - ab hier halte ich es für bloßes Marketing der Fotofirmen, à la : Ich hab' den Längsten...selbst viele DSLRs stoßen hier oft an ihre Grenzen (meine EOS 400D beispielsweise rauscht schon bei ISO 400 inakzeptabel)
  • ISO 3200 - siehe ISO 1600

Hochwertige DSL-Kameras bilden eine Ausnahme: Sie können auch bei hohen ISO-Einstellungen brauchbare Bilder machen - vielversprechend ist Canons neue EOS 5D Mark II , auf die ich auch ein bissl schiele :-)

Eines sei der Vollständigkeit halber noch erwähnt: durch höhere Iso-Werte lassen sich kürzere Belichtungszeiten einstellen, was dem Verwackeln, dem wohl häufigsten Fotografierfehler, entgegenwirkt. Man muß also, wie meistens im Leben, einen Kompromiss zwischen Iso, Blende und Belichtungszeit finden.
Alles Klar?
OldSkoolMan
Miniaturansicht angehängter Grafiken
iso-iso100.jpg
Hits:	488
Größe:	111,8 KB
ID:	21  iso-iso200.jpg
Hits:	380
Größe:	137,2 KB
ID:	22  

iso-iso400.jpg
Hits:	357
Größe:	157,0 KB
ID:	23  iso-iso800.jpg
Hits:	329
Größe:	164,2 KB
ID:	24  

iso-iso1600.jpg
Hits:	402
Größe:	237,6 KB
ID:	25  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!Wong this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
nicht Erlaubt: Neue Themen zu verfassen.
nicht Erlaubt: Auf Beiträge zu antworten.
nicht Erlaubt: Anhänge anzufügen.
nicht Erlaubt: Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An